Kurzhaarcollie-Pflege

Ansich ist der Kurzhaarcollie ein pflegeleichter Hund.
Viel Schmutz bleibt in dem kurzen Fell nicht hängen und verfilzen tut es auch nicht (zumindest ist bei Cooper bisher noch nix verfilzt!).

Cooper bürste ich so ca alle 2-3 Wochen gründlich durch, manchmal sind die Abstände auch größer; im Fellwechsel bürste ich fast täglich.
Ich habe zur Fellpflege einen Furminator für Kurzhaar in L, einen Unterwollekamm, eine 2seitige Bürste und eine Kong Massagebürste.
Cooper mag den Furminator nicht sonderlich gerne (ziept scheinbar ordentlich!), aber der holt so gut und schnell die lose Unterwolle raus, daher muss er da ab und zu durch;
aber er liebt die 2seitige Bürste und die Kong Massagebürste, davon kann er nicht genug bekommen.
Die Massagebürste kann ich allerdings nur im Freien verwenden, da die Haare unkontrolliert durch die Gegend fliegen.

Insgesamt brauche ich für die Fellpflege nicht länger als ca. 30 Min.

Nach jedem Spaziergang werden die Pfoten von mir mit einem Microfasertuch gereinigt, dabei kann ich die Ballen auch gleich auf mögliche Verletzungen kontrollieren.
Cooper hat sich schnell an die Prozedur gewöhnt; wenn wir nach Hause kommen, wartet er in der Tür bis ich seine Decke hingelegt habe, dann setzt er sich drauf bis ich das Geschirr oder Halsband abgenommen habe und dann legt er sich hin und lässt sich brav die Pfoten reinigen.
An regnerischen Tagen rubbel ich dann auch gleich noch das Fell trocken und Cooper kann sofort wieder durchs ganze Haus laufen.
Zeitaufwand ca. 1-5 Minuten, je nach Wetter.

Zu Anfang habe ich Cooper öfter gebürstet, aber ich musste feststellen, dass er dadurch nicht weniger haarte, sondern eher noch mehr und sich das Fell sehr fettig anfühlte. Mit den jetztigen Intervallen scheint es OK zu sein, da sein Fell schön glänzt und sich angenehm anfühlt… leider haart er aber trotzdem immer…
tägliches Staubsaugen ist also unumgänglich!

Ansonsten fette ich die Ballen gelegentlich mit Melkfett ein, damit sie nicht so spröde werden; besonders vor und nach längeren Radtouren über Asphalt.

Für kleinere Verletzungen habe ich immer eine 3% Wasserstoffperoxidlösung zum Reinigen und NeoBallistol zur Wundpflege da. Schnitt- und Schürfwunden habe ich damit schnell im Griff.

Mindestens jede Woche 1x putze ich Cooper die Zähne mit einer Hundezahnbürste und-pasta. Cooper lässt sich das gerne gefallen. Die Zähne bleiben schön sauber und Cooper darf anschließend die Reste der mit Leberwurst aromatisierten Zahnpasta von der Bürste lecken.

Prophylaxe:
Flöhe: Program (Medikament; verhindert, dass sich Flöhe vermehren)
Würmer: in regelmäßigen Abständen Kotproben (über drei Tage gesammelt) beim Tierarzt untersuchen lassen; Cooper ist seit fast zwei Jahren frei :)
Zecken: täglich (das ganze Jahr über) 1EL Kokosflocken übers Futter; in der Zeckenhochzeit alle 3-4 Tage Einreiben mit 100%igem nativen Bio-Kokosöl; letztes Jahr (2012) hatte Cooper damit drei Zecken; dieses Jahr (2013) bevor (!) ich wieder mit dem Einreiben begonnen habe, bisher zwei!

Vor Ausstellungen mache ich nicht viel mehr…

Kein Baden oder ähnliches!

Zur Ausstellungen selber nehme ich einen Kamm, ein Microfasertuch und ein paar Feuchttücher mit, damit mache ich Cooper kurz vorm Lauf im Ring nochmal chic.

Alles in Allem also kein großer Pflegeaufwand beim Kurzhaarcollie… die meiste Zeit nimmt das tägliche Staubsaugen in Anspruch ;)

zurück zu Wissenswertes über Hunde

Hinterlasse eine Antwort