Der Kurzhaarcollie


Der Kurzhaarcollie gehört zur FCI-Gruppe 1:
Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1: Schäferhunde Ohne Arbeitsprüfung

Rüden werden 56-61 cm groß und erreichen ein Gewicht von 20,5-29,5 kg;
Hündinnen werden 51-56 cm groß und erreichen ein Gewicht von 18-25 kg.

Für seine Größe ist es eine gesunde und langlebige Hunderasse. Nicht selten werden Kurzhaarcollies 15 Jahre alt. Von Hüftsgelenkdysplasie (HD) ist die Rasse wenig belastet.
Als genetische Erkrankungen seien der MDR1-Defekt (löst eine Medikamentenunverträglichkeit aus) und CEA (Collie Eye Anomaly, eine Augenerkrankung, bei der der Hund eine verminderte Sehkraft bis hin zur Erblindung hat) genannt.
Hunde, die zur Zucht zugelassen werden sollen, müssen auf HD, MDR1 und erbliche Augenerkrankungen getestet sein.

Der Kurzhaarcollie wird als ein Hund mit viel Intelligenz, Wachsamkeit und Aktivität, fröhlich und freundlich, niemals nervös oder aggressiv beschrieben.

Er stammt ürsprünglich aus Grossbritannien; die ersten Bewertungen für Kurzhaarcollies gab es bereits 1870 auf Rassehundeausstellungen.
1961 gab es den ersten Kurzhaarcolliewurf in Deutschland.

Es sind heute drei Farben anerkannt: Sable, Tricolor und Blue Merle; dabei sind weiße Abzeichen erlaubt:
ganz oder teilweise weiße Halskrause, weiße Brust, Läufe und Pfoten, weiße Rutenspitze und auf dem Vorgesicht und/oder am Schädel darf eine Blesse vorhanden sein.


links: Rüde in dark-sable
mitte: 3 Hündinnen in tricolor
rechts: 3 Rüden in blue merle

Das Fell ist kurz (in etwa vergleichbar mit dem Stockhaar des Schäferhundes); das Deckhaar ist von harter Struktur mit dichter Unterwolle. Es darf nicht getrimmt oder geschnitten werden.
Manche Kurzhaarcollies haaren zweimal im Jahr zum Fellwechsel (dann aber gewaltig), dafür verlieren sie ansonsten eher weniger Haare; andere haaren das ganze Jahr über mal viel mehr (Fellwechsel) mal etwas weniger (restliche Zeit).
– Cooper gehört zu letzterem; auf sein Fell angesprochen sage ich immer, “nein, er haart nicht, er regnet! ;)
Das tägliche Staubsaugen und vorm Verlassen des Hauses die Kleidung zu entfusseln ist ein kleiner Preis für so einen tollen Hund!

zurück zu Wissenswertes über Hunde

Hinterlasse eine Antwort